Sicherheit

wird bei uns groß geschrieben!

Blumen anschneiden – aber mit Sicherheit!

Durch die abgeschirmte Klinge und die Möglichkeit, rosiTTa nach der Anwendung zu schließen, sind Verletzungen beim Gebrauch von rosiTTa nahezu ausgeschlossen.

rosiTTa bedeutet exakter Schnitt bei maximaler Sicherheit!

Vorsicht beim Anschnitt von Rosen

Beim Anschneiden von Rosen kann man sich leicht verletzen.

Eine einfache Hochrechnung zeigt, dass sich gerade in Deutschland jede Minute jemand beim unachtsamen Umgang mit Schnittrosen verletzt.

Durch rosiTTa gehören diese Unfälle der Vergangenheit an. Der völlig andere Anschnitt der Blumenstiele, im Prinzip wie bei einer „Guillotine“, erfolgt innerhalb des Gehäuses und ist daher gefahrlos vorzunehmen.

Hochrechnung:
Laut dem maßgeblichen Online-Portal Statista wurden im Jahr 2018 insgesamt rund 1,4 Milliarden Stück frische Rosen nach Deutschland importiert. Angenommen, dass nur 5 % der Rosen als Schnittblumen verkauft werden und man sich an jeder hundertsten Rose Schaden zufügt, dann entsteht die links erwähnte Verletzung pro Minute.

Link zum Rosenimport im Jahr 2018
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/77409/umfrage/import-von-frischen-rosen-nach-deutschland-seit-2001/

 

Kinder sind neugierig!

Bewahren Sie rosiTTa immer außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Einen Finger in den geöffneten Blumenschneider gesteckt und schon könnte Blut fließen.

Das sollte auf jeden Fall vermieden werden.